Mitgliederinformation

Trappenkamp 09.11.2018

Mitgliederinformation

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 09.11.2018 fand in Trappenkamp der Landesdelegiertentag des Landesverbandes Schleswig-Holstein des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands statt.
Wie ihr alle vielleicht im Vorwege gehört habt, stand diesmal auch die Neuwahl des Landesvorsitzenden an und nicht wie sonst üblich nur aus Teilen des Vorstandes. Der Grund dafür liegt in der Erkrankung unseres langjährigen Landesvorsitzenden Michael Hinrichsen. Die Arbeit und der damit verbundene Stress haben ihn leider krank gemacht, sodass er sich außerstande sah die Dienstgeschäfte weiter auszuüben. Die Arbeit die wir alle innerhalb des BSBD leisten, ist Arbeit im Ehrenamt! Wenn uns aber genau diese Arbeit krank macht, ist es höchste Zeit aufzuhören, genau deshalb hört Michael auf und hat somit Zeit wieder gesund zu werden. Michael Hinrichsen hat seit 2007 die Geschicke des Landesverbandes gelenkt und mitbestimmt. Für dieses Engagement haben wir ihn mit dem Ehrenvorsitz geehrt. Somit kann er dem neuen Landesvorstand auch weiterhin mit seinem vielfältigen Wissen zur Seite stehen.
Der Landesdelegiertentag hat nahezu Einstimmig den bisherigen Landesschriftführer Thomas Steen mit nur einer Gegenstimme zu seinem neuen Landesvorsitzenden
gewählt. Im weiteren Wahlverfahren wurden die Kollegen Andreas Block, Jan Studt, Wienand Drewes, Klaus Genske zu stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Im weiteren Wahlverfahren wurde der Tarifvertreter Sönke Patzer in den Landesvorstand gewählt. Zu Beisitzern wurden die Kollegin Zimmermann und er Kollege Ewoldt gewählt.

Landesvorsitzender Thomas Steen / Bundesvorsitzender Rene Müller

Anschließend wurden die Anträge an den Delegiertentag behandelt, der Antrag auf den Ehrenvorsitz wurde einstimmig bestätigt. Den weiteren Anträgen wurde entweder zugestimmt, oder sie als Arbeitsaufträge an den Landesvorstand überwiesen.

Im öffentlichen Teil des Landesdelegiertentages standen die Grußworte der Gäste im Vordergrund.

Als erster Gast stand der Bundesvorsitzende des BSBD Bund, Rene Müller, am Rednerpult und übermittelte dem neuen Vorsitzenden und dem neuen Vorstand die Glückwünsche des Bundesverbandes, brachte aber auch seine Aner-kennung für die Leistungen des ausgeschiedenen Landesvorsitzenden Hinrichsen zum Ausdruck. In seiner Rede sprach er die vielen Errungenschaf-ten die der BSBD S-H in seiner langjährigen Arbeit zum Wohle der Strafvollzugbediensteten erreicht hat. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern nehmen wir hier im Norden einen Spitzenplatz ein. Aber mehr geht immer. Als nächster kam der dbb Landesbundvorsitzende Kai Tellkamp zu Wort. Er lass Auszugsweise den Koalitionsvertrag vor, in dem von ganz tollen Dingen, wie Respekt, Fortentwicklung Bewahrung von Errungenschaften die Rede war. Leider ist es nicht der Vertrag aus Schleswig-Holstein, er stammt aus Bayern. Er empfahl den Parteien in Schleswig-Holstein den selbigen einmal gründlich zu studieren.

Anschließend kam das Mitglied der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag Frau Barbara Ostmeier zu Wort. Auch sie brachte ihrer Grüße und Wünsche zum Ausdruck. Sie betonte die vielen Dinge die die Küstenkoalition seit Beginn der Regierung auf den Weg gebracht habe. Aber es gäbe nach wie vor Bedarf an Verbesserungen innerhalb des Strafvollzuggesetzes und der Besoldung.

Nachdem die Ministerin Frau Sütterlin-Waack eingetroffen war, nahm auch sie die Gelegenheit wahr die Wünsche und Grüße der Landesregierung auszusprechen. Einen großen Teil ihrer Rede belegte die Beziehung zum ausgeschiedenen Landesvorsitzenden Hinrichsen. Sie betonte die gute und menschliche Art der Zusammenarbeit mit ihm. Kollege Steen ging in seiner Rede auf die Probleme durch das neue Landesstrafvollzugsgesetz und in Bereichen Arbeit und Beschäftigung für die Gefangenen ein und forderte baldige Änderungen bei der Politik ein. Da im Mai 2019 die Wahlen zu dem Hauptpersonal und Ortspersonalräten anstehen, ist es bereits jetzt wichtig sich über die Gewinnung von Kolleginnen und Kollegen für die Wahllisten Gedanken zu machen. Ebenso ist die Wahlteilnahme möglichst vieler an den Wahlen von großer Bedeutung.

Der Delegiertentag endete gegen 17:00 Uhr.

V.i.d.S.d.P.: BSBD LV Schleswig-Holstein, Thomas Steen, Landesvorsitzender,
E-Mail: steen@bsbd-sh.de Internet: www.bsbd-sh.de